Rohr- und Kanalsanierung

Sanieren, in Bereich der Grund- und Fallleitung werden im Linerverfahren ab DN 100 - DN 200 ebenfalls von uns ausgeführt. Diese Sanierung eignet sich z.B. bei Rissbildung, Scherbenbildungen, Rohrausbrüchen, Muffen-/Rohrversätzen, Wurzeleinwuchs von Rohrleitungen.

Dieses Sanierungsverfahren ermöglicht es uns, Hausanschluss, Grund- und Fallrohre zu sanieren. Dem Hausbesitzer bleiben aufwändige und teure Erd- und Verlegearbeiten erspart. Die Inlinerschläuche werden mit speziellen Harzen beschichtet und in das Rohr/Kanal gepresst, wobei sich diese beim Aushärtungsvorgang an die Rohrwandungen klebt und abdichtet.

risssaniertes rohrscherbenbildungwurzeleinwuchswurzelsanierung1kreinigung05fraestulpesanierter bogen